1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf der Internet-Plattform zum Edelmänner-Server!
    Du bist aktuell Gast auf unserer Website und hast nur eingeschränkten Zugriff auf manche Foren.
    Um vollständigen Zugriff auf unser Forum zu erhalten, musst du dich zuerst mit deinem Minecraft-Namen in unserem Forum registrieren und dich zu einem Spieler bewerben. Mit dieser Bewerbung einhergehend ist auch die Einstufung als Spieler auf unserem Minecraft-Server.

    Server-Adresse: s.edelmaenner.net
    Version: 1.15.1

    Schau doch mal vorbei!
    Information ausblenden

Gefrierpunkt. - Das Magazin.

Dieses Thema im Forum "Roleplay" wurde erstellt von FloRyan, 30. Dez. 2019.

  1. FloRyan

    Stammi

    Registriert seit:
    4. Juli 2015
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    70
    Gefrierpunkt. - Nachrichten und Geschichten aus Arktris

    Nach langer Zeit hat Friguido, der Bürgermeister von Arktris, beschlossen, die lokalen Geschehnisse aus der Stadt in einem Magazin mit dem erfrischenden Namen „Gefrierpunkt.“ zusammenzufassen. Dieses soll neben seiner Funktion als Nachrichtenportal und Austauschplattform für Bewohner von Arktris auch zum Ansporn des Tourismus' von außerhalb dienen, welcher in letzter Zeit eher mäßig ausfiel. Gemäß den Aussagen des Bürgermeisters seien neue Ausgaben des Magazins nicht in regelmäßigen Intervallen zu erwarten, sondern immer dann, wenn genügend Themen vorhanden sind. Da Arktris keine eigene Redaktion besitzt, wurde ich damit beauftragt, Themensammlungen zusammenzustellen und nach Absprache mit dem Bürgermeister zu verbreiten. Ich weiß zwar nicht was, aber er versprach mir etwas Tolles dafür.

    Die erste Ausgabe von Gefrierpunkt. liegt schon anbei. Jacke und Schal beim Durchlesen werden empfohlen.

    Erschütterung in der Stadtbibliothek
    Kürzlich hat etwas Großes mitten in der Nacht die Prisma-Bibliothek erschüttert: Einer der violetten Kristalle, welche sich sonst über der Stadt befinden und durch die Kraft der Kristallblume in der Luft gehalten werden, ist plötzlich in das Dach der Bibliothek gestürzt. Es wurde niemand verletzt, jedoch wurden Teile des Gebäudes und seiner Einrichtung, einschließlich einiger Bücher mit lang erarbeiteten Weltkarten, im nahen Umkreis verstreut. Die Einwohner der Stadt wurden aufgefordert, die Trümmer nicht anzufassen und sich dem Kristall im oberen Stock des Gebäudes aus Sicherheitsgründen nicht zu nähern. Der Kristall scheint die Energie, die ihn oben hielt, verloren zu haben, die Ursache dafür ist aber unklar. Dennoch strahlt er genug Kraft aus, um ein Haus in der Nähe einige Meter über dem Boden schweben zu lassen. Als der Bewohner dieses Hauses nach draußen ging, um die Erschütterung zu inspizieren, fand er nicht nur sein Haus, sondern auch sich selbst meterhoch über der Erde und steckt seitdem dort oben fest. Ich konnte von dem Eisberg daneben aus ein kurzes Interview mit dem Betroffenen führen: „Aaauuhuaaa, holt mich hier runter, mir wird schwindelig! Es hat doch sicherlich mal jemand eine Leitaaah...“. Die Bibliothek ist nicht einsturzgefährdet und daher weiterhin betretbar, jedoch wird zuständiges Sicherheitspersonal für Recht und Ordnung um die Einsturzstelle des Kristalls sorgen.
    upload_2019-12-30_17-50-10.png
    upload_2019-12-30_17-30-13.png
    upload_2019-12-30_17-30-24.png
    upload_2019-12-30_17-49-52.png

    Hafenarbeiter auf Reisen

    Aufgrund der stark zurückgegangenen Anzahl an Import- und Exportgeschäften haben die beiden Hafenarbeiter des Hafens von Arktris, Barry und Larry, sich dazu entschieden, an den Häfen anderer Städte mitzuhelfen und dort ihr Geld zu verdienen. Als Folge dessen stapeln sich mittlerweile die Güter am Hafen von Arktris und keiner möchte dafür verantwortlich sein. Sollte bereits jemand mit den beiden Kontakt aufgenommen haben, können wir innerhalb der nächsten Tage ihre Rückkehr erwarten.
    upload_2019-12-30_17-49-34.png

    Rabatt auf Wirbelturm-Tickets

    Wer in näherer Zukunft vorhatte, sich die Stadt von der Aussichtsplattform des Wirbelturms anzuschauen, hat Glück. Über die gesamte nächste Woche gibt es 25% Rabatt auf Tickets für Erwachsene und Kinder, Kleinkinder unter 5 Jahren kommen weiterhin kostenlos herein. Viel Vergnügen!
    upload_2019-12-30_17-24-3.png

    Viele Sonnentage

    In letzter Zeit konnten es sich die Bewohner von Arktris im strahlenden Sonnenlicht für länger als eine Stunde am Tag einigermaßen gemütlich machen. Laut Wettervorhersagen soll dies auch noch für einige Tage anhalten, also genießen Sie den Sonnenschein, solange er da ist, denn die winterlichen Temperaturen sind schon lange überfällig!

    Rivalität zwischen Bauern
    Laut Berichten der Einwohner von Arktris scheinen sich öfters Auseinandersetzungen zwischen den beiden Bauern Carl und Karen ergeben zu haben. Sie seien begründet auf dem Ertrag, den beide jährlich machen, weshalb sie beide ihre Farmen kürzlich erweiterten. Da erneute Erweiterungen aufgrund von sonstigem Platzmangel auf den Gehwegen wohl nicht vom Bürgermeister gewährt werden würden, sollten die Bewohner achtsam sein, dass die Situation zwischen den zweien nicht eskaliert.

    Whirlpool für extra-kalte Tage
    Nahe des Hafens der Stadt wurde für die kommende Wintersaison ein öffentlicher Whirlpool zum entspannten Aufwärmen an besonders kalten Tagen eingerichtet. Dort können es sich die Bewohner bspw. bei einem Trank gemütlich machen, denn Braustände sind mit inbegriffen. Was beim Bau des Pools allerdings nicht bedacht wurde, ist, dass durch die eiskalte Umluft die Heizkosten des Pools in die Höhe schießen werden. Es gibt Überlegungen, ein Glasdach darüber zu errichten, um die Wärme im Innern zu behalten und den Anteil an unreinem Regenwasser im Pool zu senken, es hat sich nur noch niemand dazu bereiterklärt, eines zu bauen.
    upload_2019-12-30_17-24-26.png

    Frage an die Bewohner von Arktris:

    Was gefällt Ihnen an dieser Stadt am meisten?

    Ihre Antworten und eine weitere Frage werden in der nächsten Ausgabe von „Gefrierpunkt.“ veröffentlicht.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
  2. FloRyan

    Stammi

    Registriert seit:
    4. Juli 2015
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    70
    Ausgabe 2 von Gefrierpunkt. ist ab sofort im Handel!
    Das verbotene Ei
    Manchem mag es bereits aufgefallen sein, aber aufgrund seiner Lage am Stadtrand ist es nicht gleich sichtbar: Auf dem Eisberg direkt neben dem Haus von Vince, unserem selbsternannten Hühnerfanatiker Nr. 1, steht seit Kurzem eine goldene Ei-Statue. Obwohl sie schön anzusehen ist, wusste der Bürgermeister nichts vom Bau, weshalb er nicht genehmigt war. Zudem steht sie direkt auf einer Höhle, die für die Nachtruhe von Eisbären gedacht ist, welche nun durch das Gewicht der Statue einsturzgefährdet ist. Auch nach zweifacher Ermahnung durch den Bürgermeister weigerte sich Vince, die Statue zu entfernen. Eine dritte Ermahnung ist noch nicht erfolgt, welche dann die Golem-Polizei mit einspannen würde, aber möglicherweise bewegt sich Vince doch dazu, den Eisberg wieder von der überaus schweren Statue zu befreien.
    upload_2020-1-7_19-23-5.png

    Aufräumarbeiten in der Bibliothek
    Nach dem Sturz eines der Kristalle oberhalb der Stadt in das Dach der Stadtbibliothek letzte Woche wurden Aufräumarbeiten in Gang gesetzt und auch weitesgehend fertiggestellt. Der Kristall an sich liegt allerdings immer noch auf dem Dach, da keiner sich traut, ihn von dort oben herunterzuhieven. Auch das Haus neben der Bibliothek schwebt weiterhin über dem Boden, dessen Einwohner konnte jedoch gerettet werden und ist kurzfristig bei seinen Nachbarn Lenny und Kenny eingezogen.
    Die Beschädigungen innerhalb der Bibliothek wie eine heruntergefallene Lampe und ein schief hängendes Bild wurden schon repariert, aber am Loch im Dach muss noch gearbeitet werden. Da seit Kurzem häufiger Regen und Schneestürme über Arktris ziehen, ist nicht nur deren Lärm beim Lesen ein Störfaktor, sondern es regnet auch in das Gebäude hinein, wodurch bisher einige weitere Bücher beschädigt worden sind. Erst nach mehrfachem Anstoß konnten sich ein paar Bewohner dazu bewegen, sich dem Kristall mit der Erlaubnis der Sicherheitsbeauftragten zu nähern und die Bücher und somit die harte Arbeit der Kartografen zu sichern. Der Bürgermeister gibt ab jetzt für alle Einwohner kostenlos Ohrstöpsel aus, um das Lesen in der Bibliothek während Unwettern wieder ertragbar zu machen. upload_2020-1-7_19-23-15.png
    upload_2020-1-7_19-23-38.png
    upload_2020-1-7_19-23-50.png

    Hafenarbeiter weiterhin verschollen
    Der Hafen von Arktris bleibt weiterhin von seinen Hafenarbeitern getrennt – Im Laufe letzter Woche wurde laut Angaben der Bewohner von Arktris mehrmals versucht, Kontakt mit den beiden aufzubauen, jedoch hätten sie nicht geantwortet. Die beiden hatten bei ihrer Abreise ihren Hund Gizmo in ihrem Haus hinterlassen, um welchen sich nun die anderen Stadtbewohner herzlich kümmern, bis seine Besitzer zurückkehren. Da weiterhin Waren in den Hafen von Arktris einfahren, bemühen sich nun vorerst andere Stadtbewohner, die gestapelten Güter am Hafen dorthin zu bringen, wo sie hingehören, wenn auch manchmal Lieferungen vertauscht werden und das Postamt recht überfordert ist.
    Barry und Larry, wenn ihr das hier in einer der Ausgaben lest, die in Läden in Woauchimmer verkauft werden, dann möchte ich euch klar machen, dass ihr Experten hier in Arktris wieder gebraucht werdet! Auch wenn eure Reise noch etwas dauert, wäre zumindest ein Lebenszeichen ganz nett!
    upload_2020-1-7_19-24-3.png

    Wintersaison ist angebrochen
    Nach den überdurchschnittlichen Temperaturen und Sonnenminuten in den vergangenen zwei Wochen haben uns entgegen der Wettervorhersagen die kälteren Wintertemperaturen erreicht. Einhergehend schneit und stürmt es öfter, weshalb ein Aufenthalt draußen demnächst unangenehm werden könnte. Wer es nicht lassen kann, sich auf dem Spielplatz nahe des Brunnens zu vergnügen, muss mit einer noch rutschigeren Rutsche und zugeschneitem Trampolin und Schaukelsitzen rechnen. Neue, warme Kleidung erhalten Sie im Shop auf dem Weg zum Wirbelturm-Aufstieg.
    upload_2020-1-7_19-24-12.png

    Stadtbrunnen voller als üblich
    Diesen Monat hatten die Bewohner von Arktris besonders viele Wünsche! Nach einer Zählung befanden sich ca. 30% mehr Smaragde im Brunnen als sonst. Inwiefern dies das Leben der Bewohner besser machte, ist schwer zu sagen, dennoch sollen einige Leute neuerdings mit viel mehr Schmuck als üblich durch die Stadt gegangen sein...
    upload_2020-1-7_19-24-30.png

    Klimawandel-Rede geplant
    Da es als potenziell gefährdete Region gilt, soll in naher Zukunft an der Prisma-Bibliothek in Arktris eine Rede zum bestehenden Klimawandel gehalten werden. Die Temperaturen der letzten Wochen könnten Anzeichen dazu sein, dennoch lässt die aktuelle Wetterlage manche Bewohner buchstäblich kalt. Die Meinungen gehen auseinander und der Bürgermeister erwartet gespannt den daraus entstehenden Diskurs. Sollte die Situation so gravierend sein, wie sie oft dargestellt wird, kann vielleicht darauf gehofft werden, dass die Kristallblume im Notfall der Stadt ihre Hilfe anbietet. Haben Sie ein Anliegen an sie, steht Ihnen die Blumenhalle nahe des Stadtzentrums rund um die Uhr zur Verfügung!
    upload_2020-1-7_19-24-40.png
    Was gefällt Ihnen an dieser Stadt am meisten?

    Wissen Sie, ich stehe ja voll auf Blumen, und die da in der Mitte, die riesige - Sie wissen, was ich meine – ich hab' zwar keine Ahnung, wo die herkommt oder was diese lila Diamanten drumherum sollen, aber die ist schon grandios, nicht wahr? Kommen Sie schon, sagen Sie, dass sie grandios ist! Sagen Sie es!!
    • Patrick, Waffenschmied, 41
    Meine Hühner sind das Beste auf der ganzen Welt! Ich hab' ganz viele von denen und ich liebe sie alle gleich viel! Naja, bis auf Pecki, das ist mein allerliebstes Lieblingshuhn, das hat sogar ein eigenes Bett auf meinem Dachboden! Und immer wenn ich schlafen gehe, sehe ich es von meinem Bett aus, dieses niedliche Federknäuel! Weiß und flauschig wie feinste Watte und es versteht mich so gut... Hach, ich weiß gar nicht, warum sich andere Leute nicht auch ein Huhn als Haustier anlegen, oder gleich 10, warum nicht?
    Hören Sie, ich koche ja supergerne mit Eiern. Die sind nicht nur gut für mich, sondern ich bekomme sie auch noch kostenlos! Ich hab' vorhin noch ein paar Omelettes gemacht, wollen Sie eins? Nicht? Naja, wenn Sie es sich anders überlegen, sprechen Sie mich ruhig darauf an! Der Job als Reporter für diese Stadt muss ja super anstrengend sein, da braucht man ab und zu etwas zur Stärkung. Ich lebe zwar alleine, aber Pecki isst immer mit mir! Carl mag vielleicht zeimlich geizig sein, aber der hat immer so viele Weizenkörner übrig, dass er mir regelmäßig einen Haufen davon schenkt. Ich kann mir vorstellen, dass wir irgendwann mal dicke Freunde werden und ich wette, Pecki mag ihn auch... Entschuldigen Sie, wie war die Frage nochmal?
    • Vince, Hühnerfanatiker Nr. 1, 33
    Ich finde ja die große Auswahl an Nahrungsmitteln im Markt toll. Von Brot über Schweinefleisch bis hin zu Süßbeeren, die haben alles! Die Chorusfrüchte sind leider sehr teuer, weswegen ich bisher noch keine kosten konnte, aber irgendwann wird der Tag kommen! Seit Kurzem stehe ich voll auf salzige Sachen, weshalb ich mir eine Portion Salz beim Markt geholt habe, um zuhause mein Essen zu verfeinern. Das Blöde ist nur, je mehr Salz ich in das Essen streue, desto süßer wird es! Ich hab' bis jetzt nicht begriffen, was da falsch läuft. Sind meine Geschmacksnerven durcheinander? Vielleicht sollte ich mal zum Arzt gehen oder so. Oder meinen Sie, ich habe schlicht etwas Falsches gekauft? Im Laden stand irgendwas mit Verwechslung oder so aber ich hab das Schild nicht zuende gelesen, ich mag Lesen nämlich nicht so sehr. Wie auch immer, Sie sollten mal im Markt vorbeischauen, da gibt’s alles, was Ihr Herz begehrt! Naja, bis auf Salz, scheinbar...
    • Berta, Gerber, 56
    Gefallen? Das Wort hab' ich ja ewig nicht mehr gehört. Keine Ahnung, ganz ehrlich! Irgendwie ist alles langweilig. Ich wohn' hier zwar schon 'ne Weile, aber... näh, nix. Viele Leute stehen ja scheinbar auf den Wirbelturm, aber so spektakulär ist der nun auch nich'. Und teuer noch dazu! Was ich Ihnen aber sagen kann, ist, was mir nicht gefällt. Haben Sie diesen Haufen Lachs vor meinem Haus gesehen? Den für die Eisbären? Boah, das Zeug stinkt so sehr, selbst bei geschlossenen Fenstern krieg' ich den Muff ständig ins Gesicht. Und direkt daneben ist der Schnapsladen, das macht die Sache nicht besser. Ich weiß nicht, wer auf die dumme Idee gekommen ist, den Fisch genau hierhin zu stellen, aber derjenige soll schleunigst dafür sorgen, dass er weg kommt! Der geht mir schon so lange auf die Nerven... Sie haben doch Kontakte, dann wissen Sie bestimmt, wer den wegräumen kann. Ich geh' wieder hoch und spiel' mein Spiel weiter, Sie finden bestimmt alleine 'raus. Gefallen... ich kann's kaum erwarten, bis woanders wieder Häuser frei werden...
    • Rebecca, 23
    Der Whirlpool, absolut, dabei ist er erst so neu. Ich verbringe mittlerweile so ziemlich den halben Tag da drin, der ist einfach so gemütlich. Gut, dass ich diese Stromrechnung nicht bezahlen muss, höhö. Und die Tränke gibt's auch umsonst, was will man mehr? Heute hat's geregnet, da bin ich ein bisschen früher raus, weil kalter Regen fühlt sich dann doch nich' so toll an, muss ich sagen. Die sollten mal ein Dach drüberziehen, ganz ehrlich! Dann wird’s noch wärmer innendrin. Angeblich seien ja schon Pläne gemacht worden, wie genau so ein Dach aussehen soll, aber ich hab' keine Ahnung von Plänen, sag' ich Ihnen, ich lass' es mir einfach gutgehen hier. Kommen Sie doch irgendwann mal mit rein, Sie werden es nicht bereuen!
    • Fred, 47

    Neue Frage an die Bewohner von Arktris:
    Welche tollen Erlebnisse haben Sie in der Stadt schon gehabt?

    Ihre Antworten und eine weitere Frage werden in der nächsten Ausgabe von „Gefrierpunkt.“ veröffentlicht.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1